Ausraster von Odell Beckham Jr. nach Playoff-Aus

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Superstar-Receiver Odell Beckham Jr. hat nach der NFL-Playoff-Niederlage seiner New York Giants bei den Green Bay Packers offenbar die Nerven verloren.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat der 24-Jährige nach der Partie aus Wut in den Katakomben ein Loch in eine Mauer geschlagen. Sal Paolantonio von ESPN will zudem gesehen haben, dass Beckham seinen eigenen Kopf gegen die Kabinentür gehämmert hätte.

Der Passempfänger erwischte mit nur 28 Receiving-Yards einen rabenschwarzen Tag.

Lehrreiche Erfahrung

Für den Kumpel von ÖFB-Star David Alaba war es sein erstes Match in der Postseason der NFL.

Bei der Pressekonferenz nach der Partie hatte er seine Emotionen noch im Griff. "Das ist eine Erfahrung, aus der man lernen kann, so hart sie auch sein mag. Aber es nervt. Anders kann man das nicht ausdrücken. Es ist ein schreckliches Gefühl", erklärte Beckham.

Textquelle: © LAOLA1.at

Cheikhou Dieng kehrt leihweise zum SKN St. Pölten zurück

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare