Colts gewinnen AFC-South-Duell gegen Tennessee

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Indianapolis Colts (6-3) gewinnen zum Auftakt des 10. NFL-Spieltages das Spitzenduell der AFC-South bei den Tennessee Titans (6-3) mit 34:17 (13:17).

Dabei liegt der neue Spitzenreiter zur Halbzeit zurück, dreht die Partie am Ende des dritten Viertels zu seinen Gunsten. Nachdem Titans-Punter Trevor Daniel der Ball vom Fuß ins Seitenaus fliegt, übernehmen die Titans an der gegnerischen 27-Yard-Linie und Geburtstagskind Nyheim Hines schließt den kurzen Drive mit einem Touchdown zum 20:17 ab.

Nur 59 Sekunden später erzielt T.J. Carie nach einem weiteren Fehler der Gastgeber den nächsten TD. Ein verschossenes Field Goal aus 44 Yards Entfernung von Stephen Gostkowski beim anschließenden Drive bringt Tennessee endgültig auf die Verliererstraße. Der ehemalige Patriots-Star verschießt im Schlussviertel ein weiteres Field Goals und hat damit lediglich 12 seiner 20 Field Goals getroffen - kein anderer Kicker hat bislang mehr als sechs FG nicht getroffen.

Jacoby Brissett sorgt mit einer Quarterback-Sneak neun Minuten vor Schluss für den Endstand.

Einen Eintrag in die Geschichtsbücher sichert sich Philip Rivers. Bereits beim ersten Drive der Colts zieht der bald 39-Jährige in der Rangliste der Spieler mit den meisten Passing Yards in der NFL-Geschichte an Legende Dan Marino vorbei und liegt mit 61.374 Passing yards auf Platz fünf. Unmittelbar vor ihm liegt Brett Favre mit 71.838. Angeführt wird das Ranking von Drew Brees mit 79.536.

Textquelle: © LAOLA1.at

User Endzone 2020 - Episode 9: Prägend für die nächsten 15 Jahre

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare