Rams-Sieg bei Stadion-Eröffnung

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das SoFi-Stadium in Los Angeles ist hochoffiziell eröffnet.

Die neue Mega-Arena wird mit einem 20:17-Sieg der heimischen Los Angeles Rams gegen die Dallas Cowboys standesgemäß eingeweiht.

Das erste Mal bei der Rückkehr eines NFL-Teams nach L.A. findet jedoch ohne Fans im Stadion statt, allerdings mit Feuerwerk, Lichter-Shows und Zuschauern, die von zu Hause zugeschaltet werden.

Gespielt wird trotzdem. Im Mittelpunkt steht Malcolm Bworn, der mit einer Karriere-Bestleistung von 79 erlaufenen Yards zwei Touchdowns beisteuert, tatkräftig unterstützt von Quarterback Jared Goff, der für 275 Yards wirft.

"Es ist ein spezieller Tag", weiß Goff, der 20 von 31 Pässen an den Mann bringt. "Es ist zwar nicht die Art, wie man es sich vorgestellt hat, aber ich denke, wir werden lange darauf zurückblicken und die Wichtigkeit realisieren, aber es war schon richtig cool, im neuen Stadion rauszugehen, den Sieg zu holen und richtig gut zu spielen."

Robert Woods hatte sechs Catches für 105 Yards, währen die Rams unter Headcoach Sean McVay die Statistik in Eröffnungsspielen auf 4:0 ausbauten. Auf Seiten der Cowboys kommt Ezekiel Eliott zwar auf 96 Yards, einen Touchdown und auf weitere Punkte, aber es ändert nichts daran, dass die Cowboys die Saison mit hohen Erwartungen mit einer Niederlage starten.

Noch dazu verlieren sie gleich drei Starter verletzungsbedingt. Quarterback Dak Prescott kommt auf 266 Passing-Yards und einen Touchdown, aber die Cowboys kommen in der zweiten Hälfte aus sechs Drives nur auf magere drei Punkte.

Textquelle: © LAOLA1.at

NFL: Niederlage für Tom Brady bei Debüt für Tampa Bay Buccaneers

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare