Cincinnati entscheidet AFC-North-Clash für sich

Aufmacherbild Foto: © getty
 

NFL-Week 2 beginnt mit einem Aufeinandertreffen der AFC-North-Überraschungsmannschaften des ersten Spieltags: Die Cincinnati Bengals (2-0) schlagen die Baltimore Ravens (1-1) daheim 34:23.

Die Gastgeber beginnen mit einer Gala von Wide Receiver A.J. Green, der mit drei seiner insgesamt fünf Receptions innerhalb der ersten 20 Minuten für eine 21:0-Führung sorgt. Quarterback Andy Dalton (24/42, 265 Yards) wirft in der ersten Hälfte noch einen vierten Touchdown auf Tyler Boyd.

Baltimore lässt das Spiel mit zwei Touchdowns von Javorius Allen (1-Yard-Run) und Mark Andrews (1-Yard-Pass) zur Halbzeit offen und kommt danach durch ein Field Goal und einen 21-Yard-TD durch John Brown - der Extrapunkt misslingt - noch auf fünf Punkte heran, zwei Field Goals der Gastgeber besiegeln aber den Endstand.

Joe Flacco wirft für 376 Yards (32/55), stellt seinen beiden Touchdowns jedoch zwei Interceptions gegenüber. Auch Rookie und Backup Lamar Jackson kommt bei einer Handvoll Spielzügen zum Einsatz.

Baltimore überrollte die Buffalo Bills zum Auftakt 47:3, für Cincinnati ist es nach dem 34:23 bei den Indianapolis Colts der zweite Erfolg mit exakt demselben Ergebnis.

Als die Bengals zuletzt mit einem 2-0 in die Saison gingen, entschieden sie die AFC North schlussendlich für sich.

Textquelle: © LAOLA1.at

NHL: Ottawa tradet Erik Karlsson nach San Jose

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare