Erste Coach-Entlassung in NFL

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die laufende NFL-Saison fordert den ersten Kopf eines Head Coaches.

Ben McAdoo muss bei den New York Giants ebenso seinen Hut nehmen wie General Manager Jerry Reese. Diese Maßnahme folgt der 17:24-Niederlage bei den Oakland Raiders, der horrenden 2-10-Bilanz des Super-Bowl-Champs von 2012 und den fix verpassten Playoffs.

Erst vor einer Woche ließ McAdoo mit dem Quarterback-Wechsel von Eli Manning zu Geno Smith aufhorchen. Damit beendete er Mannings Serie von 210 Starteinsätzen en suite.

Mit diesem Schritt katapultierte sich McAdoo in die Kritik von Fans und Spielern, die damit nicht einverstanden waren. Außerdem meinte Teambesitzer John Mara schon letzte Woche, er fände die aktuelle Bilanz seiner Franchise "beschämend".

In seinen zwei Jahren als Head Coach der Giants kam McAdoo immerhin auf eine Bilanz von 13-15, was der guten Saison 2016 zuzurechnen ist, als die New Yorker die NFC East mit 11-5 als Zweiter beendeten. Insgesamt war er vier Jahre beim Team, die ersten zwei Jahre als Offensive Coordinator unter Vorgänger Tom Coughlin.

Textquelle: © LAOLA1.at

Nach Twitter-Video: Steph Curry macht Fan glücklich

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare