ÖVV-Duos scheitern in Xiamen-Quali knapp

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreich ist beim 4-Sterne-Event in Xiamen (CHN) durch die fix qualifizierten Alexander Horst und Clemens Doppler nur mit einem Duo im Hauptbewerb vertreten.

Gleich drei ÖVV-Paare scheitern am Mittwoch in der Qualifikation: Martin Ermacora und Moritz Pristauz streichen bereits in der ersten Runde gegen Carambula/Gabriele (ITA) mit 1:2 (21:17,23:25,11:15) die Segel.

Erst in der zweiten und letzten Qualirunde ist für Robin Seidl und Christoph Dressler gegen Gonzalez/Nivaldo (CUB) mit einem 18:21, 19:21 Endstation.

Auch Österreichs Top-Damen-Duo Lena Plesiutschnig/Katharina Schützenhöfer scheitert in Runde zwei knapp am Hauptfeld-Einzug. Den Litauerinnen Dumbauskaite/Povilaityte unterliegt man 21:19, 16:21, 17:19.

"Der Spielausgang tut richtig weh. Wir haben eine gute Leistung gezeigt, uns auch im dritten Satz einen Vorsprung erarbeitet, aber leider den Sack nicht zumachen können", resümiert Plesiutschnig, die damit auf die zwei Side‐Out-Fehler beim Stand von 13:10 aus Sicht der Österreicherinnen im Entscheidungssatz anspielt.

Das einzig verbliebene ÖVV-Duo, Doppler/Horst, trifft am Donnerstag in Pool C auf Heidrich/Gerson (SUI) und dann entweder noch auf Pedlow/Schachter (CAN) oder Virgen/Ontiveros (MEX).


Textquelle: © LAOLA1.at

Volleyball: UVC Graz erstmals Damen-Meister

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare