Kein Olympia-Ticket für ÖVV bei Quali-Turnier

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Beachvolleyball-Teams verpassen eine der drei Chancen auf Olympia-Startplätze.

Beim Quali-Turnier in Haiyang (CHN) scheitern sowohl Plesiutschnig/Schützenhöfer als auch Seidl/Waller vorzeitig.

Für Robin Seidl und Philipp Waller ist bereits in der zweiten von vier Phasen nach Niederlagen gegen Andre/George (BRA) und Semenov/Leshukov (RUS) Endstation.

Lena Plesiutschnig und Katharina Schützenhöfer schaffen es in die dritte Phase. Dort setzt es aber Niederlagen gegen Ittlinger/Laboureur (GER), Menegatti/Orsi Toth (ITA) und Graudina/Kravcenkova (LAT).

Gegen die Deutschen und Italienerinnen verlieren Schützenhöfer/Plesiutschnig jeweils nach gewonnenem ersten Satz in drei Durchgängen. Gegen Lettland kassieren sie eine klare 19:21, 13:21-Niederlage.

Bei den Herren erobern Plavins/Tocs (LAT) und Nicolai/Lupo (ITA) die beiden Startplätze.

Das Turnier in China war neben dem World-Tour-Raking und dem Kontinentalcup die dritte Quali-Möglichkeit für die Sommerspiele in Tokio 2020. Österreichs Chancen auf einen Startplatz über das Ranking sind gering, bleibt die Hoffnung auf den Kontinentalcup.

Textquelle: © LAOLA1.at

Bayern München: David Alaba vor einem Blitz-Comeback

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare