Doppler/Horst nach EM: "Unter Erwartungen"

Doppler/Horst nach EM:
 

So haben sich Clemens Doppler und Alexander Horst die Beachvolleyball-EM 2018 nicht vorgestellt. Die Vize-Weltmeister müssen nach einer Dreisatz-Niederlage gegen Krou/Aye (FRA) bereits in der Zwischenrunde die Koffer packen.

"Das ist natürlich unter unseren Erwartungen", resümiert Trainer Robert Nowotny. "Sowohl die Leistung in diesem Match als auch auf das gesamte Turnier bezogen."

Für Alex Horst ist klar: "Die EM müssen wir sofort abhaken." Denn das nächste Highlight mit dem Major in Wien (1. bis 5.8.) steht bereits vor der Türe.

"Das müssen wir rasch abstellen"

"Runterkommen, durchschnaufen und Anfang August in unserem Wohnzimmer wieder voll angreifen! Das klingt nach einem Plan", blickt Clemens Doppler nach vorne.

In der kommenden Woche werden die Vize-Weltmeister in Wien gemeinsam mit Teams aus Kanada, Norwegen und Russland trainieren.

Ein Punkt, wo angesetzt werden muss, ist die Konstanz. "Es verfolgt uns nun schon einige Matches bzw. Turniere, dass wir nach gewonnenem ersten Satz im zweiten Durchgang nicht an die Leistungen anschließen können. Das müssen wir rasch abstellen", weiß Nowotny.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..