NBA: Überraschende Pleite für Cavaliers

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Cleveland Cavaliers (13-3) kassieren in der NBA eine überraschende 101:118-Pleite bei den Milwaukee Bucks (8-8).

Zur Halbzeit liegt der Champion mit 54:58 zurück, im dritten Viertel reißt der Faden. Giannis Antetokounmpo führt die Bucks mit 34 Punkten und 12 Rebounds an, bei Cleveland ist LeBron James mit 22 Zählern bester Werfer.

Im Osten sind die "Cavs" dennoch die klare Nummer eins, ligaweit weisen nur die Golden State Warriors (16-2) eine bessere Bilanz auf.

Drama in der zweiten OT

Einen noch überraschenderen Sieg fahren die Brooklyn Nets (5-12) gegen die Los Angeles Clippers (14-5) ein. Die Kalifornier liegen dabei bis zum Schlussviertel klar in Führung, gegen Ende drehen die Nets aber auf. Angeführt von Sean Kilpatrick, der 31 seiner 38 Punkte in der zweiten Hälfte erzielt, gelingt der Ausgleich und sogar die Führung.

Clippers-Star Chris Paul sorgt eine Sekunde vor dem Ende mit einem spektakulären Dreier aus, in der ersten Overtime sorgt Jamal Crawford zehn Sekunden vor dem K.o. für eine zweite Verlängerung. Dort beendet Kilpatrick das Spiel seines Lebens mit einem Layup.

Indes führt Anthony Davis die New Orleans Pelicans (7-12) mit 41 Punkten und 16 Rebounds zum 105:88-Sieg gegen die Los Angeles Lakers (9-10).

Weiters: Charlotte Hornets - Detroit Pistons 89:112, San Antonio Spurs - Orlando Magic 83:95, Utah Jazz - Houston Rockets 120:101.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare