Trainer-Entlassung in der NBA

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach dem Ende des Grunddurchgangs kommt es in der NBA zu einer Trainer-Entlassung.

Die New York Knicks trennen sich von ihrem Cheftrainer Jeff Hornacek. Hornacek wurde von Vereinspräsident Steve Mills und Geschäftsführer Scott Perry nach dem Auswärtsspiel seiner Mannschaft in Cleveland über die Kündigung informiert, wie mehrere amerikanische Medien am Donnerstag berichten.

Die Knicks hatten das Spiel gegen Vorjahresfinalist Cleveland Cavaliers zwar mit 110:98 gewonnen, das Saisonziel NBA-Playoffs mit 29 Siegen und 53 Niederlagen aber klar verpasst.

Hornacek hatte die Knicks im Juni 2016 übernommen. Schon in der ersten Saison unter ihm konnten die Knicks die Playoffs nicht erreichen.

In dieser Saison fiel Hoffnungsträger Kristaps Porzingis langfristig aus. Der 22-jährige Lette zog sich im Februar einen Kreuzbandriss zu.

Auch Orlando Magic ohne Head Coach

Wenig später verkünden auch die Orlando Magic, dass sie und Frank Vogel getrennte Wege gehen. Sein Team feierte in der aktuellen Saison bei 57 Niederlagen nur 25 Siege, Vogel betreute das Team im zweiten Jahr.

Orlando war allerdings in der nun für die Magic beendeten Saison von einer Verletzungsserie geplagt: Insgesamt 227 Spiele sind wegen Verletzungen oder Erkrankungen von Spielern versäumt worden.

Textquelle: © LAOLA1.at

NBA: Rekordsieg für Philadelphia gegen Atlanta

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare