Defense der Cleveland Cavaliers versagt erneut

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Cleveland Cavaliers kassieren in der NBA eine bittere 115:127-Heimniederlage gegen die Washington Wizards.

Vor allem die Defense bereitet dem Leader im Osten Sorgen. Seit dem All-Star-Wochenende Mitte Februar weisen nur die Los Angeles Lakers eine schlechtere Defensive in der Liga auf. Gegen die Wizards lassen LeBron James und Co. in der ersten Halbzeit ganze 71 Punkte zu.

Auch John Wall bekommen die Hausherren nicht in den Griff. Mit 37 Punkten und elf Assists führt er die Gäste zum Sieg.

James startet mit einem Handicap in die Partie. Nachdem er zuletzt einen Finger ins Auge bekommen hatte, startet er mit einer Schutzbrille, die er jedoch bald abstreift.

Clippers fixieren Playoff-Platz

Die L.A. Clippers setzen sich gegen Utah Jazz mit 108:95 durch und fixieren damit ihre Teilnahme an den Playoffs.

Zum Mann des Spiels avanciert Bank-Spieler Jamal Crawford, der mit 28 Punkte als Topscorer hervorgeht.

Die San Antonio Spurs haben beim 106:98 gegen die New York Knicks leichtes Spiel. Angeführt von Kawhi Leonard (29 Punkte) und LaMarcus Aldridge (19 Punkte, 10 Rebounds) wird die Franchise aus dem "Big Apple" nicht zum Stolperstein.

Die Spurs sind seit vier Spielen ungeschlagen und liegen mit einer Bilanz von 56:16 nur zwei Spiele hinter dem Rekord der Golden State Warriors.

Die Portland Trail Blazers gewinnen daheim gegen die Minnesota Timberwolves mit 112:100 und machen weiter Jagd auf einen Playoff-Platz. Diesen achten und letzten Platz in der Western Conference belegen derzeit die Denver Nuggets. C.J. McCollum steuert 32 Punkte bei.


Textquelle: © LAOLA1.at

NBA: März erfolgreichster Monat von Jakob Pöltl

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare