Timberwolves verpassen nächste Cup-Sensation knapp

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Final Four des österreichischen Basketball-Cups ist komplett!

Das bisherige Sensations-Team Vienna D.C. Timberwolves verpasst es knapp, das nächste ABL-Team rauszuwerfen und muss sich im Viertelfinale mit einem knappen 86:97 gegen Rekord-Champion Gmunden Swans verabschieden.

Das Wiener Team von Head Coach Hubert Schmidt, Tabellenführer der zweiten Liga, kann gegen den Dritten aus der ABL lange gut mithalten und geht ins letzte Viertel sogar mit einem sechs-Punkte-Vorsprung.

Im Schlussviertel drehen die Swans aber auf und sichern sich so den elften Final-Four-Einzug in ihrer Geschichte.

Auch Titelverteidiger Kapfenberg Bulls bekommt es mit Mistelbach mit einem Zweitligisten zu tun. Die Steirer haben mit 73:56 aber wenig Mühe, ins Finalturnier Ende März einzuziehen.

Bei diesem werden auch erstmals die neugegründeten Flyers Wels teilnehmen. Bei den Klosterneuburg Dukes verbuchten die Oberösterreicher dank sehr guter Wurfquote einen 90:79-Auswärtssieg.

Komplettiert wird das Quartett durch Fürstenfeld, das sich bereits am Donnerstag gegen Traiskirchen durchgesetzt hat.

Textquelle: © LAOLA1/APA

NBA Jakob Pöltl besiegt mit Toronto Raptors die NY Knicks

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare