Champion Ogier fliegt zu seinem 40. WM-Sieg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Weltmeister Sebastien Ogier sichert sich nach seinem Auftakt-Erfolg in Monte Carlo mit dem Sieg beim Schotter-Klassiker in Portugal den zweiten Saison-Triumph. Der 33-jährige Franzose jubelt über seinen insgesamt 40. WM-Sieg und baut damit nach sechs von 13 Veranstaltungen seine WM-Führung aus.

Hinter dem Ford-Fiesta-Piloten driften im Norden Portugals mit Thierry Neuville (BEL/+15,6 Sek.) und Dani Sordo (ESP/1:01,7 Min.) zwei Hyundai-Fahrer auf das Podest.

Latvala büßt in der WM-Wertung Platz zwei ein

Jari-Matti Latvala landet nach seinen Problemen im Toyota Yaris WRC (Überschlag am Freitag) auf dem neunten Endrang. Damit muss der Finne (88 Punkte) den zweiten Platz in der WM-Wertung an Neuville (106 Zähler) abgeben.

Ott Tänak gewinnt "Power Stage" in Fafe

Der vierfache Weltmeister Ogier (im Bild beim legendären Sprung in Fafe) geht es auf der abschließenden 19. Sonderprüfung - der "Power Stage" - gemütlich an und wird Fünfter. Mit dem Extrapunkt für Rang 5 hält Ogier nun bei 128 Zählern.

Der Schnellste beim wilden Ritt über die Fafe-Prüfung ist der Este Ott Tänak (Ford) vor Neuville und Elfyn Evans (Wales/Ford).



Textquelle: © LAOLA1.at

Lucas Auer: "DTM 2017 wird drunter und drüber gehen!"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare