Schotter-Krimi und viele Führende in Portugal

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach 9 von 19 Sonderprüfungen der Portugal-Rallye dürfen sich bereits sechs Piloten über eine zwischenzeitliche Führung im Klassement des sechsten von 13 WM-Läufen freuen.

Der Este Ott Tänak (Ford) startet mit hauchdünnem Vorsprung in den Samstag und liegt nach 10 Prüfungen des Schotter-Klassikers im Norden des Landes gerade einmal 1,1 Sekunden vor Weltmeister Sebastien Ogier (FRA/Ford).

Die Hyundai-Piloten Dani Sordo (ESP/+8 Sek.) und Thierry Neuville (BEL/+9 Sek.) folgen auf Platz drei und vier.

Sechs Piloten träumen noch vom Portugal-Sieg

Auch Elfyn Evans (Ford) aus Wales und der Ire Craig Breen (Citroen) träumen mit Rückständen von 14,6 bzw. 17,8 Sekunden weiter vom Sieg in Portugal.

Die ersten gemeinsam Führenden sind Thierry Neuville und Mads Östberg nach der kurzen Auftakt-Prüfung am Donnerstagabend auf dem Rallycross-Kurs von Lousada.

Hayden Paddon, Jari-Matti Latvala und Kris Meeke liegen jeweils kurz an der Spitze, ehe Tänak in seinem Ford Fiesta das Kommando übernimmt und als Führender übernachtet.

Paddon, Latvala und Meeke mit großen Problemen

Hayden Paddons Hyundai i20 kommt am Freitag auf den steinigen und schwierigen Schotterpisten zum zweiten Mal wegen eines Problems mit der Elektronik zum Stehen. Der Neuseeländer verliert kanpp elf Minuten.

Der Finne Jari-Matti Latvala überschlägt sich in seinem Toyota Yaris und büßt fast fünf Minuten ein, während Kris Meeke an seinem Citroen C3 die Aufhängung bricht, was den Briten zur Aufgabe zwingt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Große Momente: So geil ist das Sportjahr 2017 bislang

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare