Walkner rückt an Spitze heran - Loeb draußen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Mit einer starken Fahrt auf der fünften Etappe rückt Matthias Walkner bei der Rallye Dakar an die Spitze heran.

Der Salzburger belegt auf dem 266 Kilometer langen Teilstück von San Juan de Marcona bis Arequipa in Peru mit 10:26 Minuten Rückstand Platz zwei hinter Tagessieger Joan Barreda aus Spanien.

Dritter wird Kevin Benavides aus Argentinien (+12:20 min.), der Gesamtführende Franzose Adrien van Beveren kommt als Fünfter (+14:35 min.) ins Ziel.

Bei den Motorrädern schiebt sich das Klassement durch das Tagesergebnis zusammen. Van Beveren führt mit 1:00 Minute Vorsprung auf Benavides, Dritter ist Walkner mit +1:14 Rückstand.

Barreda katapultiert sich durch seinen souveränen Tagessieg mit 7:33 Minuten Rückstand auf Platz vier nach vorne.

Walkner nach Überschlag angeschlagen

"Das war wieder ein ausgesprochen harter und anstrengender Tag. Ich habe relativ viel Zeit auf Tagessieger Joan Barreda aufgerissen. Das ist immer so eine Gratwanderung zwischen navigieren und kontrollieren auf der einen Seite - und auf der anderen Seite volles Risiko nehmen und einfach den bestehenden Spuren nachjagen", fasst Walkner seinen Tag zusammen.

Fünf Tage Dakar hinterlassen auch am Körper des 31-Jährigen ihre Spuren: "Nach fünf Tagen bin ich jetzt auch schon ein wenig ramponiert. Ich spüre das Genick momentan ziemlich stark. Und kurz vor dem ersten Checkpoint heute habe ich einen Sandhügel übersehen und einen ziemlichen Überschlag fabriziert. Der Fuß, das Knie und das Handgelenk tun jetzt ziemlich weh. Sicherlich nicht tragisch, aber momentan halt ordentlich geschwollen."

"Das Motorrad hat auch einiges abbekommen. Ich musste alles wieder gerade biegen, das hat sicher einiges an Zeit gekostet. Grundsätzlich ist noch alles drin. Diese Rally wird noch richtig lang. Wenn sie vor der ‚Dakar‘ versprochen haben, dass sie so hart wie nie zuvor wird, dann haben sie recht. Für mich ist es mit Abstand die härteste ‚Dakar‘ bis jetzt."

Loeb muss aufgeben

Bei den Autos gelingt Stephane Peterhansel der nächste Tagessieg. Der Franzose gewinnt mit 4:52 Minuten Vorsprung auf Bernhard Ten Brinke (NED) und Giniel de Villiers (RSA/+12:47min.)

Für Sebastien Loeb ist die diesjährige Rallye hingegen zu Ende. Nach seinem Tagessieg am Dienstag steckte der Franzose in seinem Peugeot nur fünf Kilometer nach Etappenbeginn für eine halbe Stunde fest.

Gemeinsam mit seinem Co-Piloten Daniel Elena konnte er den Abschnitt fortsetzen, geriet aber wieder in Probleme und verlor zwei Stunden an Zeit. Ein Truck konnte den Wagen schließlich befreien, allerdings hat sich Co Elena eine derart schwere Steißbein-Verletzung zugezogen, dass das Duo aufgeben muss.

Rallye Dakar: Das legendäre Wüsten-Rennen punktet auch 2018 mit eindrucksvollen Bildern:

Bild 1 von 50 | © GEPA

Matthias Walkner hat auch 2018 wieder Chancen auf einen Top-Platz bei der Rallye Dakar.

Bild 2 von 50 | © GEPA
Bild 3 von 50 | © getty
Bild 4 von 50 | © getty
Bild 5 von 50 | © getty
Bild 6 von 50 | © GEPA
Bild 7 von 50 | © GEPA
Bild 8 von 50 | © getty
Bild 9 von 50 | © getty
Bild 10 von 50 | © getty
Bild 11 von 50 | © getty
Bild 12 von 50 | © getty
Bild 13 von 50 | © getty
Bild 14 von 50 | © getty
Bild 15 von 50 | © getty
Bild 16 von 50 | © getty
Bild 17 von 50 | © getty
Bild 18 von 50 | © getty
Bild 19 von 50 | © GEPA
Bild 20 von 50 | © getty
Bild 21 von 50 | © getty
Bild 22 von 50 | © GEPA
Bild 23 von 50 | © getty
Bild 24 von 50 | © getty
Bild 25 von 50 | © getty
Bild 26 von 50 | © getty
Bild 27 von 50 | © getty
Bild 28 von 50 | © GEPA
Bild 29 von 50 | © getty
Bild 30 von 50 | © getty
Bild 31 von 50 | © getty
Bild 32 von 50 | © getty
Bild 33 von 50 | © getty
Bild 34 von 50 | © getty
Bild 35 von 50 | © getty
Bild 36 von 50 | © getty
Bild 37 von 50 | © getty
Bild 38 von 50 | © getty
Bild 39 von 50 | © getty
Bild 40 von 50 | © getty
Bild 41 von 50 | © getty
Bild 42 von 50 | © getty
Bild 43 von 50 | © getty
Bild 44 von 50 | © getty
Bild 45 von 50 | © getty
Bild 46 von 50 | © getty
Bild 47 von 50 | © getty
Bild 48 von 50 | © getty
Bild 49 von 50 | © getty
Bild 50 von 50 | © getty
Textquelle: © LAOLA1.at

Austria Wien: Patrizio Stronati will 2. Chance ergreifen

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare