Fußball-Star-Trainer fährt Rallye Dakar 2018

Aufmacherbild Foto: © getty
 

UEFA Europa League, portugiesischer und russischer Meister - und Sieger der Rallye Dakar 2018?

Gewinnen wird Andre Villas-Boas den Motorsport-Härtetest vermutlich nicht, aber teilnehmen wird er: Der Portugiese wird mit einem Toyota Hilux in Lima aufkreuzen, wo am 6. Jänner 2018 die Rallye Dakar startet. Ruben Faria, Zweiter bei den Motorrädern 2013, wird sein Beifahrer.

Als Teenager verbrachte der 40-Jährige genauso viel Zeit auf Motorrädern im Matsch, wie auf dem Fußballplatz. Frühe Erfolge als Coach ließen die Motorsport-Leidenschaft ruhen, aber nun nimmt er sich wohl eine Auszeit vom Trainergeschäft. Zuletzt trainierte der ehemalige Coach des FC Porto, FC Chelsea, Inter Mailand, Tottenham und Zenit St. Petersburg den chinesischen Klub Shanghai IPG.

Ursprünglich dachte Villas-Boas einen Start bei den Motorrädern an. "Aber als ich mit meinem Freund Alex Doringer (Manager des KTM-Werksteams bei der Dakar, Anm.) sprach, und er mir sagte, dass ich dafür wohl noch ein Jahr Vorbereitung brauchen würde", zeigt sich der Star der Seitenlinie motiviert.

Die Voraussetzungen stimmen jedenfalls: Mit einem Toyota Hilux gewann Nasser Al-Attiyah den Cross-Country World Cup.

VIDEO: Tipps für Andre Villas-Boas - Wie man die Dakar überlebt:

Textquelle: © LAOLA1.at

Bayern: Lewandowski kritisiert Ex-Coach Ancelotti

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare