KTM schickt MotoGP-Ass in die Dakar 2022

KTM schickt MotoGP-Ass in die Dakar 2022
 

Wie KTM in einer Pressemitteilung bekannt gibt, wird Danilo Petrucci für den österreichischen Motorradhersteller bei der Dakar 2022 an den Start gehen. Die 44. Ausgabe der Langstrecken-Rallye wird vom 2. bis 14. Januar in Saudi Arabien ausgetragen.

Der Italiener, der 2020 auf einer Ducati den MotoGP-Heim-Grand-Prix in Mugello für sich entscheiden konnte, ist vom neuen Projekt begeistert: "Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Seit meiner Kindheit wollte ich immer an dieser Veranstaltung teilnehmen. Jetzt wird dieser Traum dank KTM wahr", schwärmt Petrucci.

Der Umstieg von der MotoGP-Weltmeisterschaft nach Dakar ist äußerst ungewöhnlich. "Ich denke, ich werde der einzige Fahrer sein, der innerhalb von etwas mehr als einem Monat in der MotoGP und dann bei der Rallye Dakar antritt", stellt der zweifache Grand-Prix-Sieger fest.

Der 31-jährige aus Umbrien meint: "Mein Hauptziel ist es, das Rennen zu beenden und es zu genießen. Es wird sicher ein hartes Rennen, aber ich bin schon sehr gespannt." Vor wenigen Wochen hatte der Italiener bereits als Vorbereitung auf die Rallye an einem Test in Dubai teilgenommen, der unter der Regie von KTM Rallye-Sport-Manager Jordi Villanova abgehalten wurde.

Ein besonderer Augenmerk bei diesem Test lag in der Arbeit mit dem Roadbook. Petrucci meinte über Villanova: "Er hat das Rennen schon oft bestritten und ist auf dem Podium gelandet, also hat er mir sehr geholfen, diese spezielle Kunst zu lernen."

Motorsport-Chef Pit Beirer spricht von einer "großartigen Geschichte"

Petrucci bereitet sich intensiv auf die Dakar vor

KTM-Motorsportdirektor Pit Beirer erklärt über den Wechsel von Petrucci: "Danilo ist aufgrund seines Talents und seines Charakters einer der wenigen Elitefahrer, von denen wir glauben, dass sie diesen radikalen Wechsel vom Asphalt zu den Dünen schaffen können. Es ist eine großartige Geschichte für einen großartigen Mann."

Petrucci fährt seit 2012 in der MotoGP. 2021 übernahm er als "Not-Lösung" für Jorge Martin einen Platz beim KTM-Kundenteam Tech 3. Nach nur einem Jahr beim französischen Team wird er 2022 jedoch ebenso wie Teamkollege Iker Lecuona durch das Moto2-Duo Raul Fernandez und Remy Gardner ersetzt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..