MotoGP-Fahrer müssen ab sofort zum Alko-Test

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Was im normalen Straßenverkehr normal ist, kommt nun auch in der Motorrad-WM zum Einsatz: Ein Alko-Test.

Alkohol gilt zwar seit 2004 nicht als Dopingmittel, ist aber verboten. Dieses Verbot wird nun auch an Renn-Wochenende kontrolliert. Konkret werden an einem Wochenende drei Fahrer je Klasse zum Test gebeten - dieser kann im Zeitraum von 12 Stunden vor der 1. Trainings-Session bis 30 Minuten nach Rennende erfolgen.

Der erlaubte Wert liegt bei 0,1 Promille. Sollte dieser überschritten werden, wird der Fahrer für das Wochenende disqualifiziert. Darüber hinaus stehen Sperren von 9 bis 18 Monate im Raum.

Wie im Straßenverkehr gilt ein verweigerter Test als positiv.

Ausgenommen von Kontrollen sind die drei Fahrer, die das Rennen am Podest beendet haben. Die Champagner-Feier am Sieger-Podest ist also weiterhin möglich.

Textquelle: © LAOLA1.at

Helmut Marko droht mit F1-Ausstieg von Red Bull

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare