Todessturz im Rahmenprogramm der MotoGP

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die MotoGP beklagt im Rahmenprogramm des Grand Prix von Malaysia in Sepang einen Todesfall.

Afridza Munandar (Bild Mitte) stürzt in der ersten Runde des Rennens im "Asia Talent Cup", welcher mit Moto3-Motorrädern nach dem MotoGP-Qualifying ausgetragen wird, und wird von einem nachfolgenden Fahrer erfasst. Der 20-jährige Indonesier wird mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Kuala Lumpur gebracht, kann aber nicht mehr gerettet werden.

Nach Marco Simoncelli, der 2011 im Rennen der Königsklasse zu Tode kam, ist Munandar der zweite Todesfall in einem Motorrad-Rennen am Sepang International Circuit.

Der 20-Jährige war zweifacher Saisonsieger in der Nachwuchs-Klasse und kam als Gesamt-Dritter noch mit Titelchancen nach Malaysia.

Textquelle: © LAOLA1.at

MotoGP: Pole für Fabio Quartararo, Marc Marquez stürzt schwer

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen