Bastianini gewinnt nach Ausfallsorgie in Barcelona

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Moto3-WM-Lauf in Barcelona ist geprägt von zahlreichen Stürzen und Ausfällen.

Von 34 gestarteten Fahrern sehen nur 17 das Ziel. In der Spitzengruppe erwischt es zunächst Bulega, Canet und Arens. Zwei Runden später verbremst sich Jaume Masia, der danach Andrea Migno mitreißt.

Übrig bleibt eine Fünf-Mann-Spitzengruppe. Andrea Bastianini setzt sich zu Beginn der letzten Runde an die Spitze und behauptet diese auf der Schlussrunde. Der Italiener feiert seinen ersten Saisonsieg.

Im Kampf um Platz zwei hat Marco Bezzecchi hauchdünn das bessere Ende für sich. Der Italiener setzt sich aus dem Windschatten um Zentimeter gegen Gabriel Rodrigo durch.

Damit baut Bezzecchi seinen Vorsprung in der WM aus. Er hält nach sieben von 19 Rennen bei 103 Punkten, erster Verfolger ist Fabio di Giannantonio mit 22 Punkten Rückstand.

Textquelle: © LAOLA1.at

Deni Alar sagt "Chaosklub" Sporting Lissabon ab

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare