Fabio Quartararo erobert 1. MotoGP-Titel

Fabio Quartararo erobert 1. MotoGP-Titel Foto: © getty
 

Der Franzose Fabio Quartararo ist erstmals Motorrad-Weltmeister!

Das Besondere daran: Der 22-Jährige aus Nizza sichert sich seinen ersten Titel gleich in der MotoGP. Quartararo reicht dafür beim GP der Emilia-Romagna in Misano ein vierter Platz, nachdem der Führende Francesco Bagnaia stürzt.

Mit dem Abflug vergibt der Italiener die theoretische Chance, den Franzosen bei den beiden ausstehenden Rennen in Portugal und Spanien noch abzufangen.

Quartararo, der fünf der bisher 16 WM-Rennen für sich entscheiden konnte und in allen GPs punktete, holt den Titel für das Team Monster Energy Yamaha.

Über einen Doppelsieg jubelt in Misano die Honda-Mannschaft. Marc Marquez triumphiert vor seinem spanischen Landsmann Pol Espargaro. Platz drei sichert sich mit einem aggressiven Manöver in der letzten Runde Enea Bastianini, der Quartararo noch vom Podest drängt.

Altstar Valentino Rossi fährt bei seinem letzten MotoGP-Rennen in Italien als Zehnter ein gutes Ergebnis ein.

Der GP der Emilia-Romagna ist für KTM einer zum Vergessen: Miguel Oliveira stürmt am Start auf Platz zwei vor, stürzt aber im Verlauf des Rennens. Auch Danilo Petrucci und Iker Lecuona scheiden aus, nur Brad Binder schafft es als Elfter ins Klassement.

In zwei Wochen steigt in Portimao das vorletzte Rennen der Saison, eine Woche darauf erfolgt in Valencia der Saisonabschluss.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..