Porsche holt bei 6h von Shanghai den WEC-Titel

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Sebastien Buemi (SUI), Anthony Davidson (GBR) und Kazuki Nakajima holen für Toyota den Sieg beim 6-Stunden-Rennen in Shanghai und feiern den vierten Saison-Erfolg.

Den WM-Titel der LMP1-Klasse in der Langstrecken-Serie (WEC) sichert sich mit dem zweiten Platz aber bereits vor dem Finale in Bahrein (18.11.) das Porsche-Trio Timo Bernhard (GER), Earl Bamber und Brendon Hartley aus Neuseeland. Rang drei in Shanghai geht an den zweiten Porsche.

Porsche sichert sich zudem den 3. Marken-Titel in Serie.

Fahrfehler von Lopez kostet Toyota den Doppel-Sieg

Porsche kündigt vor den 6 Stunden von Schanghai an, auf Sieg zu fahren. Toyota zeigt aber früh, wer der Chef auf dem Kurs ist.

Bereits in der ersten Stunde präsentiert sich der Toyota TS050 überlegen. Einen Doppel-Sieg der Japaner verhindert eine Fehleinschätzung des Argentiniers Jose-Maria Lopez. Er kollidiert eine halbe Stunde vor Schluss beim Überrunden mit dem GT-Porsche #91 des Österreichers Lietz und beschädigt dabei die Aufhängung des Toyotas #7 (Conway/Kobayashi/Lopez).

Die Reparatur dauert sieben Runden, am Ende reicht es nur für Rang vier.

Lietz Zweiter, Lauda siegt

Porsche-Pilot Richard Lietz aus Niederösterreich landet in der LMGTE-Pro-Klasse an der zweiten Stelle, die er auch in der Gesamtwertung einnimmt.

Matthias Lauda gewinnt im Aston Martin die Amateurklasse und reist damit als Spitzenreiter zum Saisonfinale am 18. November in Bahrain.

"24 Stunden von Le Mans" - die besten Bilder des Rennens 2017:

Bild 1 von 19 | © getty
Bild 2 von 19 | © getty
Bild 3 von 19 | © getty
Bild 4 von 19 | © getty
Bild 5 von 19 | © getty
Bild 6 von 19 | © getty
Bild 7 von 19 | © getty
Bild 8 von 19 | © getty
Bild 9 von 19 | © getty
Bild 10 von 19 | © getty
Bild 11 von 19 | © getty
Bild 12 von 19 | © getty
Bild 13 von 19 | © getty
Bild 14 von 19 | © getty
Bild 15 von 19 | © getty
Bild 16 von 19 | © getty
Bild 17 von 19 | © getty
Bild 18 von 19 | © getty
Bild 19 von 19 | © getty
Textquelle: © LAOLA1.at

Goran Djuricin nach Sturm-Rapid: "Das zeugt von Qualität"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare