Lucas Auer gibt Premiere bei 24-Stunden-Rennen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Lucas Auer bestreitet am kommenden Wochenende in Spa erstmals ein 24-Stunden-Rennen.

Der in der japanischen Super Formula engagierte Tiroler pilotiert in Belgien gemeinsam mit den beiden Deutschen Maxi Buhk und Maxi Götz einen Mercedes-AMG GT3. "Das wird ein echter Hit. Ich bin zuletzt 2014 in der Formel 3 dort gefahren", sagt Auer vor seiner Ausdauer-Premiere.

Titelverteidiger beim seit 1924 existierenden Tourenwagen-Klassiker auf der belgischen Formel-1-Mutstrecke ist Österreichs DTM-Ass Philipp Eng. Der BMW-Pilot aus Salzburg hat hier auch 2016 schon gewonnen, fehlt diesmal aber wegen seines dichten Rennprogramms. Eng hat neben seinen DTM-Einsätzen 2019 auch schon die 24-Stunden-Rennen von Daytona (Sieg), Le Mans sowie am Nürburgring bestritten und konzentriert sich bereits auf den nächsten DTM-Lauf in Brands Hatch.

Abgesehen von Eng ist Österreichs GT-Elite in Spa stark vertreten. Neben Auer sind auch noch Ferdinand Habsburg (Aston Martin), Klaus Bachler (Porsche), Richard Lietz (Porsche), Clemens Schmid (Audi) sowie Grasser Racing mit Gerhard Tweraser (Lamborghini) am Samstag um 16.30 Uhr am Start.

Für Bachler sind die 24 Stunden von Spa ein Wegweiser. Es ist auch der vierte und vorletzte Lauf zum Blancpain Endurance Cup. Bei doppelten Punkten wird der auf Rang vier liegende, steirische Porsche-Pilot an seinem 28. Geburtstag wissen, ob er noch im Titelrennen ist. Beim offiziellen Test fuhr Bachler jedenfalls Bestzeit.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Diadie Samassekou steht vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare