IndyCar: Newgarden holt zweiten Titel nach 2017

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der US-Amerikaner Josef Newgarden sichert sich zum zweiten Mal in drei Jahren die nordamerikanische IndyCar-Serie.

Dem 28-Jährigen vom Team Penske-Chevrolet reicht dazu am Sonntag ein achter Platz im abschließenden Rennen in Monterey in Kalifornien. Newgarden erobert wie beim ersten Titel 2017 vier Saison-Siege. Beim Finale auf dem Laguna Seca Raceway, wo erstmals seit 15 Jahren wieder ein IndyCar-Rennen stattfindet, triumphiert der US-Teenager Colton Herta im Harding-Honda.

Newgardens Penske-Teamkollege und Indy-500-Sieger Simon Pagenaud kommt als Vierter ins Ziel und sichert sich damit den Vizemeistertitel. Alexander Rossi (Andretti-Honda) fällt mit Platz sechs noch vom zweiten auf den dritten Platz in der Meisterschaft zurück. Auf Champion Newgarden fehlen Rossi am Ende 33 Punkte.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Teams und Fahrer für 2020 im Überblick

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare