Vettel über Hamiltons Mega-Runde: "War schlagbar!"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Sehr selbstbewusst war Sebastian Vettel ins Rennwochenende in Singapur (Rennen am Sonntag ab 14:10 Uhr im LAOLA1-LIVE-Ticker) gestartet, doch am Samstag musste der Ferrari-Star einen weiteren Treffer im WM-Kampf einstecken.

Als Favorit ins Qualifying gestartet, musste der Deutsche mitansehen, wie sich Weltmeister Lewis Hamilton mit einer Fabel-Runde die Pole Position sicherte.

Vettel blieb nicht einmal Platz zwei, da Max Verstappen einen starken finalen Umlauf erwischte und seinen Red Bull so in die erste Startreihe stellte.

"Natürlich ist das nicht ideal", knurrte Vettel nach der Quali. "Es war schwierig, in den Rhythmus zu kommen und ein Gefühl für das Auto zu erhalten."

Großer Rückstand kümmert Vettel nicht

Besonders bitter aus Ferrari-Sicht ist der deutliche Rückstand von 0,613 Sekunden von Vettel auf Hamilton. "Der Rückstand war ziemlich groß, aber darum sollten wir uns keine Gedanken machen. Er spiegelt nicht unseren Leistungsstand wider. Wir haben nicht das Maximum aus unserem Paket herausgeholt", meint der 31-Jährige.

Die Ferraris hätten sich in der letzten Runde nicht gut genug positioniert und daher die empfindlichen Hypersoft-Reifen nicht ins perfekte Arbeitsfenster gebracht, erklärt der vierfache Weltmeister.

Während Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff aus dem Schwärmen über Hamiltons Pole-Runde gar nicht herauskam, meint Vettel: "Klar, Lewis hatte eine ziemlich gute Runde und ich gratuliere ihm, aber unschlagbar war sie nicht."

Wie kommt Ferrari nach vorne? "Es wird schon klappen"

Der Rückstand spricht aber für sich und einmal mehr in der jüngeren Vergangenheit gegen Ferrari. Am Sonntag muss der Einserpilot der Scuderia am engen Stadtkurs nicht nur an Hamilton, sondern auch am unberechenbaren Verstappen vorbei, der noch dazu mit dem Red Bull am Freitag einen guten Longrun fuhr.

"Es ist immer besser, vorne zu starten. Es wird schon klappen. Aber wir sollten mit der Spitzengruppe mitfahren können und dann vorne bleiben", so das Erfolgsrezept Vettels. Mithilfe einer Safety-Car-Phase will er Hamilton den Sieg streitig machen.

"Irgendwo wird sich die Gelegenheit ergeben, nach vorne zu schlüpfen", sagt Vettel.

Textquelle: © LAOLA1.at

Trotz 3:2-Sieg bei Admira: Ein großer Sturm-Kritikpunkt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare