Keine Strafe für Vettel nach Wutausbruch

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Sebastian Vettel kommt nach seiner Schimpf-Tirade beim Grand Prix von Mexiko ohne Strafe davon. Das teilt die FIA am Dienstag in einer Aussendung mit.

"Aufgrund seiner aufrichtigen Entschuldigung und seines Engagements hat der FIA-Präsident entschieden, keine disziplinären Schritte gegen Sebastian Vettel einzuleiten", heißt es in der Mitteilung. Im Falle eines weiteren Vorfalls will die FIA aber sehr wohl eine Strafe aussprechen.

Laut der Aussendung soll der Deutsche zudem versichert haben, sich auch bei Red-Bull-Pilot Max Verstappen zu entschuldigen.

Vettel hatte Renndirektor Charlie Whiting per Funk mit den Worten "Fuck off, Charlie!" beschimpft und sich danach in einem Brief entschuldigt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare