Red Bull schließt Ricciardo aus Meetings aus

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Durch seinen Wechsel zu Renault zieht Red Bull Racing Konsequenzen bezüglich Daniel Ricciardo.

Der Australier darf nicht mehr an Meetings über die nächste Saison teilnehmen. "Ab Singapur wird Daniel von allen Meetings, die die Zukunft betreffen, ausgeschlossen. Es geht da häufig ja schon in Richtung 2019 und wir möchten nicht, dass er das mit zu Renault nimmt", sagt Motorsportchef Helmut Marko in der "Bild".

Ein vorzeitiger Rauswurf droht Ricciardo aber nicht: "Daniel fährt diese Saison bei Red Bull zu Ende. Er nimmt vor dem Singapur-Rennen an allen Sitzungen teil und bekommt alle Informationen, weil wir uns dort Siegchancen ausrechnen."

"Es wird unsere letzte Siegchance dieses Jahr sein, es sei denn, es kommt von Motorenseite noch etwas unvorhergesehenes", verkündet Marko.

Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Sebastian Vettel in Singapur selbstbewusst

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare