Vettel überrascht im zweiten Mexiko-Training

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Sebastian Vettel sichert sich im zweiten Training in Mexiko überraschend die Bestzeit.

Der Ferrari-Pilot fährt auf Supersofts eine Runde in 1:19,790 Minuten und verweist Lewis Hamilton um vier Tausendstel auf Platz zwei.

Platz drei geht an WM-Leader Nico Rosberg (+0,435 sek.), Kimi Räikkönen wird im zweiten Ferrari Vierter (+0,469).

Bei ungewöhnlichen kühlen Temperaturen kommt es zu mehreren Drehern und Ausritten. Das 3. Training findet am Samstag um 17 Uhr statt.

Rosberg erneut hinter Hamilton

Unmittelbar vor Ende der Session bleibt Daniil Kvyat eingangs der Boxengasse stehen. Die heißen Bremsen des Toro-Rosso-Boliden sorgen für reichlich Rauchentwicklung.

Rosberg hat somit die ersten beiden Kraftproben vor seinem möglichen vorzeitigen Titelgewinn gegen seinen Mercedes-Stallrivalen Hamilton verloren.

Nach Position sieben in der Vormittagseinheit am Freitag konnte der 31-Jährige auch am Nachmittag nicht ganz mithalten.

Mit 26 Punkten Vorsprung auf Hamilton könnte Rosberg schon am Sonntag (20.00 Uhr) im drittletzten Saisonrennen Weltmeister werden.

Hamilton lobt Ferrari

In der zweiten 90-minütigen Einheit ging es deutlich rasanter zu. Teils mit mehr als 360 km/h rasten die Fahrer über den Kurs.

Hamilton setzte auf Medium-Reifen ein erstes Achtungszeichen, Vettel unterbot ihn mit den Supersofts aber locker.

Nun ließen auch Rosberg und Hamilton die ganz weichen Mischungen an ihren Silberpfeilen aufziehen, konnten Vettel aber nicht verdrängen.

"Dieser Ferrari sieht ziemlich schnell aus", lobte Hamilton via Boxenfunk.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare