Lewis Hamilton will mehr "Home Office"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Vertragsverlängerung von Lewis Hamilton bei Mercedes ist das bestimmende Thema in der Formel 1. Der frischgebackene Rekord-Champion hat seinen mit Jahresende auslaufenden Vertrag noch nicht verlängert.

In den Gesprächen geht es klarerweise um das Gehalt, aber nicht nur. Hamilton verrät im Gespräch mit der BBC einen weiteren, für ihn wichtigen, Grund: Er will in Zukunft mehr im "Home Office" arbeiten.

Das klingt nur auf den ersten Blick kurios, denn die Verpflichtungen eines F1-Fahrers gehen weit über die Zeiten im Cockpit hinaus. Abseits der Rennstrecke stehen viele Termin im Kalender.

Genau dort setzt Hamiltons Wunsch nach "mehr Zeit für sich" an.

Hamilton will weniger fliegen

"Ich brauche mehr Zeit. Dieses Jahr hat gezeigt, dass man zum Beispiel von zuhause aus arbeiten kann. Ich bin mir sicher, dass da eine Menge mehr Zoom-Dates im Vertrag stehen werden als derzeit, was heißt, dass ich weniger fliegen muss."

Hamiltons Vertrag bei Mercedes läuft Ende dieser Saison aus. An einer Verlängerung der Zusammenarbeit gibt es aber keine ernsten Zweifel.

Wolff will keinen Druck erzeugen

Teamchef Toto Wolff hatte nach dem siebenten Titelgewinn des Briten am vergangenen Sonntag beim Grand Prix der Türkei von einer Einigung erst gegen "Ende des Jahres" gesprochen. "Ich will uns nicht unter Druck setzen, indem ich sage, dass wir vor Bahrain oder vor Abu Dhabi einen neuen Vertrag verkünden, weil es keinen Druck gibt."

Die Formel 1 bestreitet noch zwei Rennen in Bahrain, ehe am 13. Dezember in Abu Dhabi das Saisonfinale ansteht. Hamilton, der vor Kurzem einem unabhängigen Komitee zufolge zum einflussreichsten Schwarzen in Großbritannien gewählt wurde, fährt seit 2013 für Mercedes. Er wurde damals Nachfolger von Michael Schumacher.

Textquelle: © LAOLA1/APA

Nations League: Belgier und drei Ex-Weltmeister im Final-Four

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare