Krach mit Ferrari: Mercedes rudert zurück

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Heimniederlage von Lewis Hamilton beim Grand Prix von Großbritannien hat Mercedes spürbar getroffen.

"Ist es Absicht oder Inkompetenz?", giftete Motorsportchef Toto Wolff aufgrund des Start-Unfalls zwischen Pole-Setter Hamilton und Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen.

Mit etwas zeitlichem Abstand scheinen sich die Gemüter im Lager der Silberpfeile wieder beruhigt zu haben. "Meine Aussage über eine mögliche Absicht von Ferrari am Start war dumm", sagt der Wiener gegenüber "Eleven Sports".

"Manchmal sagen wir dumme Scheiße"

Auch Hamilton, der unmittelbar nach dem Grand Prix - offiziell aus Gründen der Erschöpfung - die vorgeschriebenen Interviews der Top-3 schwänzte und später von einer "interessanten Taktik" bei Ferrari sprach, hat nun eine andere Sicht auf die Dinge.

"Kimi hat sich entschuldigt, ich akzeptiere das und jetzt geht es weiter. Es war ein Rennunfall und nicht mehr. Manchmal sagen wir dumme Scheiße und lernen daraus", erklärt der Brite auf "Instagram".

Der härteste Titelkampf für Mercedes

Durch den Triumph in Silverstone führt Sebastian Vettel im Ferrari die Fahrer-WM mit acht Punkten Vorsprung auf Hamilton an (Der gesamte WM-Stand>>>). In zwei Wochen folgt der Grand Prix von Deutschland in Hockenheim, eine Woche später geht es in Budapest weiter ehe die "Königsklasse" ihre Sommerpause einlegt.

Mit Spielberg und Silverstone hat das Weltmeister-Team 2018 zwei Rennen nicht gewonnen, die es in den Jahren davor dominiert hat. "Der Titelkampf in diesem Jahr ist der härteste, in den wir je verstrickt waren", ist sich Hamilton sicher.

"Wir haben in den vergangenen Wochenenden aufgrund eigener Fehler und aufgrund Fehler anderer Punkte verloren. Wir dürfen jetzt den Kopf nicht hängen lassen, müssen die Entwicklung weiter vorantreiben und unsere Leistung in den nächsten elf Rennen auf den Punkt bringen", sagt Wolff.


Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: 23 Rennen im Kalender 2019?

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare