Leclerc holt Pole und crasht in Monaco

Leclerc holt Pole und crasht in Monaco Foto: © GEPA
 

Turbulentes Qualifying beim Grand Prix von Monaco!

Ferrari-Pilot Charles Leclerc fährt in Q3 zunächst die schnellste Zeit, kracht auf seiner letzten schnellen Runden dann aber in der Schwimmbad-Schikane in die Mauer und sorgt für den vorzeitigen Abbruch des Qualifyings.

Sollten am Ferrari, der mit dem Kran abtransportiert werden muss, keine gröberen Schäden entstanden sein, startet der Monegasse am Sonntag von der Pole Position vor Max Verstappen (+0,230). Der Red-Bull-Pilot wird durch die Rote Flagge um seine letzte schnelle Runde gebracht. Platz drei sichert sich Valtteri Bottas im Mercedes (+0,255), gefolgt vom zweiten Ferrari-Piloten Carlos Sainz (+0,265).

Lando Norris (McLaren) und Pierre Gasly (AlphaTauri) belegen die Plätze fünf und sechs, noch vor Lewis Hamilton. Der WM-Leader, der vor dem fünften WM-Lauf 14 Punkte Vorsprung auf Verstappen hat, hat im Fürstentum zu kämpfen und reißt insgesamt 0,749 Sekunden Rückstand auf die Spitze auf.

Sebastian Vettel holt im Aston Martin Startplatz acht, gefolgt von Sergio Perez (Red Bul) und Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo).

Fernando Alonso scheitert bereits in Q1 und startet nur von Platz 17. Mick Schumacher verpasst das Qualifying nach einem Crash im 3. Training.

Das Rennen am Sonntag beginnt um 15 Uhr - im LIVE-Ticker >>>

Formel 1 - Ergebnisse >>>

Formel 1 - WM-Stand >>>

Formel 1 - Kalender 2021 >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..