So will Liberty die Formel 1 modernisieren

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Liberty Media plant einige radikale Änderungen in der Formel 1.

Die neuen Eigentümer wollen laut einem Bericht der "Financial Times" die Namensrechte der Königsklasse verkaufen, zudem soll die Vermarktung komplett überholt werden.

Jedes Rennen soll laut einem hochrangigen Mitarbeiter "ähnlich wie die Super Bowl" inszeniert werden. Liberty beabsichtigt, aus jedem einzelnen Grand Prix eine komplette Event-Woche zu machen, um so mehr Publikum an die Strecken zu locken und zusätzliche Sponsoren zu gewinnen.

Dem Bericht zufolge plant Liberty Maßnahmen, um die Rivalität zwischen den Rennställen und Fahrern zu fördern, ebenso soll das komplette Marketing generalüberholt werden, inklusive neuen digitalen Plattformen.

"Es gibt kein Marketing, keine Forschung, keine Daten, keine digitalen Plattformen", so die Kritik der namentlich nicht genannten Quelle. Die Formel 1 besitze weltweit einzigartiges Potenzial, habe aber "nicht genug getan, um daraus Kapital zu schlagen".

Textquelle: © LAOLA1.at

"Old Firm" Rangers gegen Celtic LIVE bei LAOLA1.tv

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare