Bottas nach Türkei-Sieg erleichtert

Bottas nach Türkei-Sieg erleichtert Foto: © getty
 

Über ein Jahr musste Mercedes-Pilot Valtteri Bottas auf den zehnten Sieg seiner Formel-1-Karriere warten. Der Russland-Grand-Prix im Jahr 2020 war der bisher letzte Sieg des Finnen vor seinem Triumph beim Großen Preis der Türkei am Sonntag.

Nach dem Rennen war spürbar, dass dem 32-Jährigen eine Last von den Schultern gefallen ist. "Für mich war es eines der besten Rennen, die ich je gefahren bin", resümiert Bottas, der das Rennen von Start weg unter Kontrolle hatte.

"Es war auch nicht so einfach, hier die richtige Strategie für diese Bedingungen auszuwählen. Es fühlt sich wie ein verdienter Sieg an", so der Finne, der nach Strafversetzung für Lewis Hamilton aus der Pole Position startete und seine Chance auf den vielleicht letzten Rennsieg seiner Karriere nutzte. Nach der Saison schließt sich Bottas nach fünf Jahren bei Mercedes nämlich Alfa Romeo an.

"Es fühlt sich großartig an. Es ist eine Erleichterung für mich, endlich ein Rennen in diesem Jahr zu gewinnen", freut sich Bottas über seinen Premieren-Sieg im schon fortgeschrittenen Formel-1-Jahr. "Es hat Glück gebraucht, die richtigen Stopps, wenig Fehler", bilanziert der Finne, der sein Arbeitsmaterial lobend erwähnt: "Die Pace war sehr gut, ich hatte sehr viel Vertrauen in das Auto".

Die Verkündung seines Mercedes-Aus half wohl ebenfalls dabei, Druck von ihm zu nehmen, lässt Bottas zwischen den Zeilen erkennen. "Seit Monza fühle ich mich sehr gut, ich habe keinen Druck mehr, ich konzentriere mich aufs Fahren", so der Finne. Sein Dreijahres-Vertrag mit Alfa Romeo wurde vor dem Rennwochenende in Italien offiziell. Seitdem stehen ein dritter und ein fünfter Platz sowie der Sieg in der Türkei zu Buche.

Williams-Pilot George Russell, der am Sonntag 15. wurde, wird Bottas bei Mercedes beerben.

Formel 1 - Termine/Ergebnisse>>>

Formel 1 - WM-Stand>>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..