Red Bull mit Bestzeit zum Auftakt in Monaco

Red Bull mit Bestzeit zum Auftakt in Monaco Foto: © getty
 

Red Bull Racing gibt zu Beginn des Rennwochenendes in Monaco das Tempo vor.

Im ersten freien Training, das im Fürstentum traditionell am Donnerstag stattfindet, markiert Sergio Perez in 1:12,487 Minuten Bestzeit, allerdings nur 0,119 Sekunden vor Ferrari-Pilot Carlos Sainz. Max Verstappen im zweiten Red Bull klagt zwischendurch über Probleme mit der Schaltung und landet mit 0,161 Sekunden Rückstand auf Rang drei.

Pierre Gasly im AlphaTauri belegt Rang vier (+0,442), erst dahinter folgen die beiden Mercedes von Lewis Hamilton (+0,508) und Valtteri Bottas (+0,644).

Lando Norris (McLaren), Sebastian Vettel (Aston Martin), Yuki Tsunoda (AlphaTauri) und Kimi Räikkönen (Alfa Romeo) komplettieren die Top Ten.

Gar nicht nach Wunsch verläuft das Auftakt in Monaco für Lokalmatador Charles Leclerc: Der Ferrari-Pilot muss seinen Boliden nach nur vier Runden mit Getriebe-Problemen abstellen und verliert wichtige Trainingszeit.

Bis auf einen Ausrutscher von Fernando Alonso, der mit seinem Alpine die Mauer touchiert, verläuft das erste Training auf dem engen Stadtkurs ohne gröbere Zwischenfälle.

Das zweite Training beginnt um 15 Uhr - im LIVE-Ticker >>>

Auftakt traditionell am Donnerstag

Das Auftakttraining findet in Monaco traditionell immer schon am Donnerstag statt. Freitag ist praktisch Ruhetag.

Im vergangenen Jahr war der Klassiker wegen der Corona-Pandemie ausgefallen, in diesem Jahr sind sogar Zuschauer erlaubt. Pro Tag, also auch beim Rennen am Sonntag (15.00 Uhr, live ServusTV, Sky), sind 7.500 Besucher zugelassen, die sich allerdings an ein strenges Sicherheits- und Hygieneprotokoll halten müssen.

Formel 1 - Ergebnisse >>>

Formel 1 - WM-Stand >>>

Formel 1 - Kalender 2021 >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..