Artikel auf LAOLA1

Verstappen startet in Sotschi vom Ende des Feldes

Foto: © getty

Max Verstappen wird den Grand Prix von Russland in Sotschi am Sonntag (ab 14:00 Uhr im LIVE-Ticker) vom Ende des Feldes starten.

Red Bull Racing verbaut den vierten Honda-Motor im Auto des Niederländers, pro Saison sind aber nur drei erlaubt. Das Team nimmt damit die fällige Grid-Strafe in Kauf. Die Entscheidung hat auch strategische Gründe, denn der WM-Anwärter wäre nach seiner Kollision mit Lewis Hamilton in Monza ohnehin um drei Plätze nach hinten versetzt worden. Diese Strafe ist damit hinfällig.

Dass ein überzähliger Motor verbaut werden muss, zeichnete sich schon früher in der Saison ab - einzig der Zeitpunkt war die offene Frage. Beim heftigen Einschlag in Silverstone musste ein Aggregat vollständig abgeschrieben werden.

Verstappen ist allerdings nicht der einzige Pilot, der aus Motorengründen in Sotschi nach hinten versetzt wird. Vor ihm wird definitiv Charles Leclerc stehen, auch bei seinem Ferrari wird der Antrieb getauscht. Weil die Scuderia diese Entscheidung früher anmeldete, gewinnt er zumindest den Startplatz gegen Verstappen.

Valtteri Bottas auch im 2. Sotschi-Training voran Formel 1 Der scheidende Mercedes-Pilot fühlt sich am Schwarzen Meer pudelwohl:

Maierhofer: #LigaZwa eine Option?

Textquelle: © LAOLA1.at
5 Postings – Kommentieren