Force-Inida-Verkauf kurz vor dem Abschluss?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das Formel-1-Team Force India steht offenbar kurz vor dem Verkauf an den britischen Getränkehersteller "Rich Energy".

Wie der Chef des Unternehmens, William Stoney, dem britischen "Telegraph" verrät, liegt ein offizielles Angebot auf dem Tisch. "Angesichts fehlinformierter Medienspekulationen und bestimmter externer Vorgehen zur Destabilisierung des Teams, kann ich bestätigen, dass Rich Energy Ende April ein offizielles Angebot zum Kauf des Force-India-Formel-1-Teams vorgelegt hat."

Das Angebot soll sogar "prinzipiell akzeptiert" worden sein und der Deal in den kommenden Tagen über die Bühne gehen.

Langfristiger Plan

Der Brauseproduzent soll bereits eine achtstellige Summe zurückgelegt haben, um in das Team, das aktuell noch dem umstrittenen indischen Multimillionär Vijay Mallya gehört, zu investieren.

"Wir haben einen langfristig angelegten Businessplan, der nicht nur unsere Getränkemarke, sondern auch zwei multinationale Konzerne involviert, die aktuell nicht in der Formel 1 vertreten sind", so Stoney.

Laut "Telegraph" wurde der zunächst medial kolportierte Kaufpreis von 200 Millionen Pfund nun auf 100 Millionen heruntergehandelt, auch weil das Team bei mehreren Zulieferern im Zahlungsrückstand ist. So soll man auch bei Motoren-Partner Mercedes mit dem Gedanken spielen, den Rennstall gemeinsam mit Sponsor "BWT" zu übernehmen.


Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1 in Kanada: Gridstrafe für Pierre Gasly

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare