Fernando Alonso dreht erste Renault-Runden

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Fernando Alonso ist zurück im Renault-Cockpit!

Der Spanier dreht im Rahmen eines Promotion-Tages in Barcelona bis zu 100 Kilometer im aktuellen Auto. Damit endet seine zweijährige Abstinenz von der Königsklasse offiziell, seit dem Indy 500 im August saß der zweifache Weltmeister überhaupt nicht mehr in einem Rennwagen. Die letzten Wochen verbrachte er im Simulator und in der Renault-Fabrik.

Alonso bringt sich laut Renault-Teamchef Cyril Abiteboul schon jetzt viel ein und schickte etwa vor, während und nach dem Eifel-GP am Nürburgring immer wieder Nachrichten.

Sein Einstieg ins aktuelle Auto kommt auch zu einem guten Zeitpunkt, denn der dritte Platz von Daniel Ricciardo am Wochenende war das erste Podium seit dem Wiedereinstieg als Werksteam.

"Fernando ist wie ein großer Hai. Wenn er das Blut riecht, will er angreifen. Ich sehe einen sehr hungrigen Hai", sagt Abiteboul.

Textquelle: © LAOLA1.at

Red Bull will Honda-Motor mit "Einfrier"-Klausel übernehmen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare