Ferrari von großem Rückstand überrascht

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Hoffnungen bei Ferrari vor dem Rennwochenende in Spanien waren groß.

Die Scuderia erhoffte sich durch einen neuen Motor und weitere Updates, Mercedes endlich Paroli bieten zu können. Doch stattdessen muss Ferrari im Qualifying beim Grand Prix von Spanien die nächste Klatsche hinnehmen.

Sebastian Vettel landet zwar auf Rang drei, der Rückstand auf Pole Setter Valtteri Bottas beträgt aber bereits 0,866 Sekunden. Charles Leclerc bleibt nach einem Problem am Auto nur Rang fünf mit über einer Sekunde Rückstand.

Bei Ferrari zeigt man sich ob des großen Rückstands auf Mercedes überrascht. "Das hatten wir nicht erwartet, als wir angekommen sind", gibt Vettel zu.

"Mercedes hat den größeren Schritt gemacht"

"Die neuen Teile und der neue Motor scheinen zu funktionieren, aber wir sind nicht da, wo wir sein wollten", so der Deutsche. "Wir haben hier einen Schritt gemacht, aber es sieht so aus, als hätte Mercedes den größeren Schritt gemacht."

Für Vettel ist der fehlende Grip die Achillesferse der Roten in Spanien. "Wir sind in den Kurven einfach nicht schnell genug. Wir gewinnen auf den Geraden und verlieren in den Kurven. In den ersten beiden Sektoren gibt es Geraden, auf denen wir das kompensieren können, aber wir verlieren im letzten Sektor in jeder Kurve."

Doch Vettel gibt sich trotz der eindeutigen Kräfteverhältnisse gewohnt optimistisch. "Ich schaue auf jeden Fall nach vorne. Ich bin glücklich mit unserer Herangehensweise und sie wird sich letztendlich auszahlen. Nicht heute, aber ich hoffe, es hilft uns bei der Pace im Rennen und wir haben damit die richtige Richtung für die nächsten Wochen eingeschlagen."

Trotz des großen Rückstands und der Tatsache, dass der Circuit de Barcelona-Catalunya nicht gerade zum Überholen einlädt, sieht Vettel für das Rennen nicht komplett schwarz: "Wir sind auf den Geraden schnell, damit können wir vielleicht Druck aufbauen. Startplatz drei gibt uns eine gute Chance."

Der GP von Spanien am Sonntag um 15:10 Uhr im LIVE-Ticker >>>

Ergebnis des Qualifyings >>>

WM-Stand >>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Christian Ilzer soll als Austria-Wien-Trainer feststehen!

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare