Fernando Alonso geht wohl wieder fremd

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Es sind nicht die 24 Stunden von Le Mans, aber auch in Florida wird einen Tag am Stück im Kreis gefahren: Fernando Alonso soll 2018 an den 24 Stunden von Daytona (27.-28.1.) teilnehmen.

Wie das US-amerikanische Magazin "Racer" berichtet, wird der Spanier ein LMP2-Auto von United Autosports lenken. Das Team ist in Besitz von McLaren-Chef Zak Brown. Teilen soll er sich den Wagen mit Phil Hanson und Nachwuchsfahrer Lando Norris.

Der IMSA-Saisonauftakt könnte als Generalprobe für Le Mans dienen.

Der 36-Jährige hatte zuletzt immer wieder bekräftigt, die "Triple Crown" des Motorsports in Angriff nehmen zu wollen. Neben dem Grand Prix von Monaco zählen Siege beim Indy 500, wo Alonso 2017 antrat, und den 24 Stunden von Le Mans dazu. Schon ein Antritt im kommenden Jahr kursiert als Gerücht, Toyota soll interessiert sein.

Auch Jenson Button soll ein ähnliches Angebot für Daytona gehabt, aber abgelehnt haben.


Textquelle: © LAOLA1.at

Berger über F1-Karriere: "Ich habe vieles falsch gemacht"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare