Giovinazzi pulverisiert Stammfahrer-Zeiten

Giovinazzi pulverisiert Stammfahrer-Zeiten Foto: © getty
 

Am ersten Tag der Formel-1-Tests am Hungaroring zeigt Ferrari-Testfahrer Antonio Giovinazzi mit einer starken Zeit auf.

Der Italiener dreht in 1:15,648 Minuten eine bessere schnellste Runde als sämtliche Stammfahrer am vergangenen Grand-Prix-Wochenende. Allerdings gelingt ihm dieses Kunststück auf Hypersoft-Reifen, die beim GP nicht zur Verfügung standen. Insgesamt spult der Ferrari-Junior 96 Runden ab.

Marcus Ericsson (Sauber) liegt als Tageszweiter bereits 2,507 Sekunden zurück. Von den neun Teams - Haas verzichtet auf die Testfahrten - setzen am ersten von zwei Testtagen neben Sauber nur Red Bull (Daniel Ricciardo/6.), Toro Rosso (Brendon Hartley/3.) und Renault (Nico Hülkenberg/8.) Formel-1-Stammfahrer ein.

Einige Teams fallen mit ersten Tests der neuen Frontflügel für 2019 auf. Die Bauteile werden größer und breiter, in ihrem Aufbau allerdings deutlich vereinfacht und sollen so ihren Teil zu einer Erhöhung der Überholmanöver-Anzahl beitragen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..