Formel 1: Ferrari droht mit Ausstieg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Ferrari droht mit Ausstieg aus der Formel 1.

Der Grund sind die für 2021 geplanten Umstellungen im Regelwerk. "Sollten wir Umstände vorfinden, deren Ergebnisse der Erhaltung der Marke und dem Markt nicht zuträglich sind und die die einmalige Position von Ferrari nicht stärken, dann macht Ferrari nicht mit", stellt Präsident Sergio Marchionne in einer Telefonkonferenz klar.

Der Boss des italienischen Traditions-Rennstall spielt damit auf die von Neu-Eigentümer "Liberty Media" geplanten Änderungen an.

Auch Mercedes und Renault übten zuvor Kritik an den angedachten Umstellungen, Red Bull Racing drohte bereits mehrfach mit einem Ausstieg.

"Dann spielen wir nicht mehr mit"

Die FIA gab kürzlich die neuen Daten für den Motor ab der Saison 2021 bekannt. Die Art der Energierückgewinnung wird verändert, die maximale Drehzahl erhöht - Teams befürchten dadurch ein neues Wettrüsten.

"Wenn wir den Sandkasten so umbauen, dass er nicht mehr länger als Sandkasten zu erkennen ist, dann spielen wir nicht mehr mit", so Marchionnes deutliche Worte.

Möglich ist ein Ausstieg von Ferrari, 2020 läuft der Vertrag mit der Formel 1 aus.

Textquelle: © LAOLA1.at

Österreich winkt 2019/20 Champions-League-Fixplatz

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare