Hamilton im Training wieder vor Rosberg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das F1-Finale in Abu Dhabi entwickelt sich zu einer spannenden Angelegenheit.

Nach seiner klaren Bestzeit im ersten Training liegt Lewis Hamilton in der zweiten Session mit einer Zeit von 1:40,861 Minuten 0,079 Sekunden vor Nico Rosberg.

Die Konkurrenz von Ferrari und Red Bull kann mit Krösus Mercedes mehr als mithalten. Sebastian Vettel (+0,269 sek.) wird Dritter, Max Verstappen (+0,528) Vierter. Dahinter folgen Daniel Ricciardo (+0,529) und Kimi Räikkönen (+0,603).

Defekt bei Vettel

Bitter für Vettel: Kurz vor dem Ende des Trainings erleidet sein Ferrari einen Getriebeschaden. "Ich denke, wir haben einen Defekt am Getriebe", funkte der vierfache Ex-Weltmeister an seine Box.

Sollte es sich um einen gröberen Schaden handeln und ein Getriebewechsel notwendig werden, würde Vettel im schlimmsten Fall eine Rückversetzung um fünf Positionen in der Startaufstellung am Sonntag drohen.

Rosberg: "Ein ordentlicher Start"

In den Longruns zeigte sich, dass Hamilton deutlicher vor Rosberg liegt. Dem Deutschen würde am Sonntag ein zweiter oder dritter Platz aber auch reichen, um den Fahrer-WM-Titel zu holen.

"Das war ein ordentlicher Start ins Wochenende, weil der Wagen im richtigen Bereich eine gute Balance hatte", meint Rosberg am Ende des ersten Arbeitstages in der Dämmerung auf dem erleuchteten Yas Marina Circuit.

Es sei immer interessant, wie das Auto vom Übergang aus der Hitze in die Kühle reagiere. "Unser Wagen arbeitet aber unter beiden Bedingungen gut", analysiert der Titelanwärter.

Wer sichert sich beim F1-Finale den WM-Titel?


VIDEO: Max Verstappen und Daniel Ricciardo blicken auf ihre Saison zurück



Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare