Nach zwei Ausfällen: Auer zurück am Podest

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Lucas Auer kann nach drei "Nullern" beim zweiten DTM-Rennen am Nürnberger Norisring als Zweiter wieder dick anschreiben.

Der Österreicher stoppt auf dem reifenschonenden Stadtkurs schon nach einer Runde, kann seine folgende Führung aber nicht verteidigen. Ein Crash zwischen Gary Paffett (Mercedes) und Mike Rockenfeller (Audi) unterbricht das Rennen mit knapp 22 Minuten auf der Uhr lange.

Nach dem Restart kämpft Auer mit Maxime Martin (BMW) um den Sieg, der Belgier fährt letztlich zum Erfolg.

Voll im Meisterschaftskampf dabei

Nach einem Fahrfehler zwei Runden vor dem Ende wird der Mercedes-Pilot noch von Marco Wittmann (BMW) attackiert, muss den zweiten Rang aber nicht mehr abgeben.

Stattdessen kommt es zu einem Fotofinish um den letzten Podestplatz, bei dem sich Auers italienischer Markenkollege Edoardo Mortara zwei Tausendstelsekunden vor dem Schweden Mattias Ekström (Audi) und 27 Tausendstelsekunden vor Wittmann durchsetzt.

"Ich habe in den letzten zehn Runden einen Krampf bekommen und musste mit rechts bremsen. Aber ich bin super happy! Bei den letzten vier Qualifyings war ich immer unter den Top-7, dann hat das Rennglück gefehlt. Jetzt sind wir wieder da", sagt Auer am Podest.

Auch in der Gesamtwertung meldet sich Lucas Auer zurück. Ihm fehlen mit 87 Punkten zwei Zähler auf den Führenden Ekström, neun Punkte hat er auf Tagessieger Martin gut. Es folgen Jamie Green mit 75 und Rene Rast (beide Audi) mit 72 Zählern.

Unfallopfer im Krankenhaus

In der 33. Runde verliert Mercedes-Pilot Gary Paffett die Kontrolle über seinen Wagen und dreht sich in den Audi von Mike Rockenfeller. Die Autos werden schwer beschädigt.

Beide Fahrer können selbst aussteigen, werden aber zu Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Wegen des Unfalls ist das Rennen für knapp 33 Minuten unterbrochen.

Im Krankenhaus wird bei Mike Rockenfeller später ein Mittelfußbruch festgestellt. Gary Paffett zog sich Schlüsselbein- und Rippenprellungen zu.


Die Highlights des Rennens - inklusive Crash (ab 1:00 Min.):


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

MotoGP: Marquez rast am Sachsenring zur WM-Führung

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare