Gelungener DTM-Auftakt für Auer

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Guter Start in die DTM-Saison 2018 für Lucas Auer! Der Tiroler fährt beim ersten Rennen in Hockenheim auf den zweiten Platz und muss sich nur Mercedes-Markenkollege Gary Paffett geschlagen geben.

Vom vierten Rang weg gestartet, erkämpft sich Auer in den ersten Runden sogar die Führung, muss sich unmittelbar nach dem Boxenstopp aber von Paffett überholen lassen. Die Angriffe des drittplatzierten Timo Glock (BMW) wehrt der 23-Jährige aber ab.

Debütant Philipp Eng (BMW) wird 16. von 19 Gestarteten.

Das entscheidende Duell verloren

"Es war okay. Ich gratuliere Gary und dem Mercedes-Team", meint Auer. In seinem letzten DTM-Jahr hat Autohersteller Mercedes ein Ausrufezeichen gesetzt, und alle Spekulationen, man würde die Rennserie nicht mehr so ernst nehmen, beiseite geschoben.

"Nach dem Boxenstopp war ich Zweiter", spricht der Neffe von DTM-Boss Gerhard Berger jene Situation an, die ihn am Ende nicht ganz so glücklich dreinblicken lässt.

Der in Führung liegende Auer war in Runde 16 an die Box zum Reifenwechsel gefahren, Paffett hatte eine Runde davor gewechselt. Im direkten Duell nach der Rückkehr auf die Strecke war Auer mit noch kalten Reifen chancenlos und musste Paffett ziehen lassen. Der Brite hielt seinen Teamkollegen in der Folge in Schach.

So freut sich Paffett über den ersten DTM-Sieg seit 2013 bzw. seinen insgesamt 21.

Der 37-jährige Routinier hatte auch die Pole Position geholt und steht damit dank zusätzlicher drei Punkte mit dem Maximum von 28 Zählern nach dem ersten Tag da.

"Das Qualifying war schon sehr gut, da war ich zwei Zehntel voran. Das war ein toller Start in die Saison", freut sich der Vater von drei Söhnen.

Auer folgt mit zehn Punkten Rückstand auf dem zweiten Rang, hat 18 Zähler auf der Habenseite. Er liegt damit zwei Punkte vor Timo Glock.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

MotoGP: Miguel Oliveira ab 2019 bei KTM-Kundenteam Tech3

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare