DTM-Nachwuchstests: Habsburg im Mercedes

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ferdinand Habsburg absolviert die "Young-Driver-Tests" der DTM in Jerez de la Frontera (Spanien) ab Montag für Mercedes.

Ursprünglich war geplant, dass der Urenkel von Kaiser Karl I. von Österreich im Audi sitzt. "Ich habe bei Mercedes mehr Zeit im Auto angeboten bekommen", begründet Habsburg gegenüber der "APA" seinen Sinneswandel.

Der 21-Jährige ging in dieser Saison in der europäischen Formel 3 an den Start und wurde Gesamt-13. Künftig sei diese Rennserie für Habsburg jedoch "eher keine" Option mehr.

Hoffnung auf eine Lücke

Daher bemüht sich der Salzburger für 2019 um ein Cockpit in der von Gerhard Berger geleiteten Deutschen Tourenwagen Masters. Nicht jedoch bei Mercedes, die sich zu Saisonende aus der DTM verabschiedet haben. Via HWA wird allerdings bei den Nachwuchstests in Spanien nochmals das diesjährige Auto eingesetzt.

"Ich habe noch keinen Vertrag bei irgendjemand und muss schauen, wo eine Lücke aufgeht. Dafür möchte ich möglichst viele Kilometer fahren und in Jerez professionell auftreten", erklärt Habsburg.

Mit dem Linzer Thomas Preining (20) wird noch ein zweiter Österreicher von HWA für die dreitägigen Tests nominiert.

Österreich ist 2019 in der DTM derzeit fix nur durch den Salzburger Philipp Eng bei BMW vertreten, nachdem der Tiroler Lucas Auer (24) in die japanische Super-Formula-Serie wechselt.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

EBEL: Graz99ers drehen Partie gegen HC Innsbruck

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare