Sam Bird gewinnt im Jaguar abgebrochenen E-Prix

Sam Bird gewinnt im Jaguar abgebrochenen E-Prix Foto: © getty
 

Sam Bird gewinnt den zweiten Lauf der Formel E im saudi-arabischen Diriyah. Der Jaguar-Pilot setzt sich vor Pole-Setter Robin Frijns im Boliden von Envision Virgin Racing und Jean-Eric Vergne im DS Techeetah durch. Für Bird ist es der zehnte Sieg in der Formel E, der erste im Jaguar, nachdem der 34-Jährige vor der Saison aus dem Virgin umgestiegen ist.

Vergnes Teamkollege, der amtierende Champion Antonio Felix da Costa, wird Vierter. Der amtierende DTM-Champions Rene Rast im Audi wird Zehnter, stellt aber mit 1:09,454 Minuten die schnellste Renn-Runde auf.

Der Sieger von Freitag, Nyck de Vries im Mercedes, wird 14., sein Teamkollege Stoffel Vandoorne ist als 18. der letzte klassierte Fahrer. Die Mercedes-Renner und der Venturi von Norman Nato mussten vom Ende des Feldes starten, da das Trio wegen einer Untersuchung nach dem Trainings-Crash von Edoardo Mortara im anderen Venturi nicht am Qualifiying teilnehmen durfte. Der Schweizer soll wegen eines Problems am Bremssystem in der Mauer eingeschlagen haben. Ein Start Mortaras ging sich wegen des erheblichen Schadens am Boliden zeitlich nicht aus.

Das Rennen wird ca. zwei Minuten vor dem Ende abgebrochen, nachdem Mitch Evans (Jaguar) und Maximilian Günter (BMW i Andretti) zehn Minuten vor dem Ende abgeflogen sind und das Safety Car ausgerückt ist.

De Vries behält mit 29 Punkten die Gesamtführung vor Sam Bird (25) und Robin Frijns (22).

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..