Fan-Eklat: Zwei Geisterspiele für Mexiko

Fan-Eklat: Zwei Geisterspiele für Mexiko Foto: © getty
 

Wegen homophober Fan-Gesänge muss Mexiko seine nächsten beiden Heimspiele in der WM-Qualifikation vor leeren Rängen austragen.

Wie der Fußball-Weltverband FIFA am Montag weiter bekanntgibt, wird der mexikanische Verband wegen "diskriminierenden Verhaltens von Anhängern" außerdem zu einer Geldstrafe von 100.000 Schweizer Franken (94.700 Euro) verurteilt.

Homophobe Gesänge hat es laut FIFA-Angaben im vorigen Monat bei Heimspielen der mexikanischen Nationalmannschaft gegen Kanada und Honduras gegeben. Die nächsten zwei Spiele - gegen Costa Rica (30. Jänner 2022) und Panama (2. Februar) - müssen deshalb in leeren Stadien ausgetragen werden.

Die WM findet Ende 2022 in Katar statt.

Textquelle: © APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..