Niederlande schießen die Türkei aus dem Stadion

Niederlande schießen die Türkei aus dem Stadion Foto: © GEPA
 

Nur einen Tag nachdem Niederlande-Teamchef Louis van Gaal für seine defensive Taktik kritisiert wurde, zündet "Oranje" am sechsten Spieltag der WM-Quali ein Offensiv-Feuerwerk und schießt die Türkei mit 6:1 aus der Johan-Cruyff-Arena in Amsterdam.

Davy Klassen sorgt in der ersten Spielminute für einen Start nach Maß, dann tritt Barcelona-Akteur Memphis Depay auf die Bühne. Der Teamkollege von ÖFB-Youngster Yusuf Demir trifft in der 16. Minute zum 2:0 und legt vor der Pause den dritten Treffer der Niederlande nach (38., Elfmeter).

Caglar Söyüncü sieht aufseiten der chancenlosen Türken in der 44. Minute Gelb/Rot. Depay krönt nach Wiederanpfiff seine starke Leistung mit dem 4:0 in der 54. Minute. In weiterer Folge spielt die "Elftal" den Sieg locker nach Hause, Joker Guus Til legt zunächst noch einen Treffer drauf (80.), ehe mit Donyell Malen in der Schlussminute ein weiterer Joker für "Oranje" trifft. Den Schlusspunkt setzen aber die Türken, Cengiz Ünder erzielt in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Ehrentreffer.

Im Parallelspiel trifft Erling Haaland beim 5:1-Sieg von Norwegen gegen Gibraltar dreifach (27., 39., 90.+1). Für die weiteren Tore sorgen Thorstvedt (23.) und Sörloth (59.) bzw. Styche (43.). Montenegro und Lettland trennen sich torlos 0:0.

In der spannenden Gruppe G führen die Niederlande (13 Punkte) vor den punktegleichen Norwegern. Die Türkei lauert mit 11 Zählern auf Rang drei. Montenegro ist Vierter (8P).

Favoritensiege für Kroatien und Russland

Vize-Weltmeister Kroatien besiegt Slowenien in Split mit 3:0. Marko Livaja (33.), Mario Pasalic (66.) und Nikola Vlasic treffen.

Russland bleibt auch im dritten Spiel unter Neo-Teamchef Valeri Karpin ungeschlagen und gewinnt gegen Malta 2:0. Fedor Smolov sorgt in der 10. Minute für die Führung, Zelimkhan Bakaev trifft vom Elfmeterpunkt zur Entscheidung (84.).

Auch das dritte Spiel der Gruppe H endet mit 2:0. Die Slowakei weist Zypern in die Schranken. Für die Tore sorgen Ivan Schranz (54.) und Martin Koscelnik (77.).

Kroatien liegt mit 13 Punkten vor den punktegleichen Russen an der Tabellenspitze. Für die Slowakei wird es mit vier Punkten Rückstand auf Rang drei bereits eng, um noch auf den WM-Zug aufzuspringen.

WM-Quali - Spielplan/Ergebnisse/Tabellen >>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..