Nach 15 Jahren: Tabarez nicht mehr Uruguay-Trainer

Nach 15 Jahren: Tabarez nicht mehr Uruguay-Trainer Foto: © getty
 

Die Ära von Oscar Tabarez als Teamchef von Uruguay ist nach 15 Jahren zu Ende. Der 74-Jährige wurde nach zuletzt vier Niederlagen seines Teams in der WM-Qualifikation am Freitag entlassen.

Der Weltmeister von 1930 und 1950 liegt nach 14 Spielen nur auf Rang sieben, auf einen Fixplatz bei der WM in Katar fehlt aktuell aber nur ein Punkt.

Tabarez war bereits von 1988 bis 1990 Teamchef Uruguays. Seine zweite Amszeit, die der ehemalige Verteidiger im Jahr 2006 angetreten hat, war aber eindeutig die erfolgreichere und bedeutsamere. "El Maestro", der mit seinem "Proceso" den Fußball in Uruguay, insbesondere die Spielweise der Nationalteams, revolutioniert hatte, erreichte mit seinem Team 2010 das Semifinale der Weltmeisterschaft in Südafrika. Ein Jahr später gewann Uruguay unter ihm erstmals seit 1995 die Copa America.

Insgesamt hat der ehemalige Lehrer 224 Länderspiele mit einer einzigen Nation an der Seitenlinie absolviert - Weltrekord! Tabarez leidet seit Jahren am Guillain-Barre-Syndrom, weswegen er an der Seitenlinie auf Krücken oder sogar einen Rollstuhl angewiesen war.

Flashback: Legendäre Saison von Luis Suarez mit 49 Toren

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..