FIFA testet automatische Abseitserkennung für WM

FIFA testet automatische Abseitserkennung für WM Foto: © GEPAgetty
 

Beim vom 30. November bis 18. Dezember über die Bühne gehenden FIFA-Arabien-Pokal 2021, quasi der Generalprobe zur FIFA WM 2022 in Katar, wird es zu einer spannenden Innovation kommen.

Die FIFA wird bei diesem Turnier laut den "Times" eine Technologie testen, die automatisch Abseitsstellungen erkennen und diese dem Videoschiedsrichter unmittelbar übermitteln kann. Dieser soll daraufhin nach menschlichem Ermessen entscheiden, ob tatsächlich eine Abseitsstellung vorliegt.

Funktionieren soll dieses System durch spezielle Abseits-Kameras und Computer-Programme, die die Bewegungen der Spieler sowie des Balles analysieren. Entwickelt wurde die Technik vom britischen Unternehmen "Hawk-Eye", dass bereits in der englischen Premier League für die Abseits-Technologie im VAR-Raum verantwortlich ist.

Sollte die Technologie beim Arabien-Pokal problemlos funktionieren, könnte sie offiziell bei der WM 2022 von der FIFA eingeführt werden.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..